Heizungspumpe austauschen

» Gepostet am Feb 8, 2013 in Allgemein, Blog, Tipps | Keine Kommentare

Die Heizungspume, bzw. Heizungsumwälzpumpe, stellt das Herzstück einer wassergeführten Heizungsanlage dar.

 

Welche Funktion hat eine Heizungspumpe?

Üblicherweise ist die Heizungspumpe in den Vorlauf neben dem Heizungskessel montiert. Die Heizungspumpe pumpt das heiße Wasser vom Heizkessel zu den Heizkörpern und das abgekühlte Wasser wieder zurück zur Heizungsanlage. Die Heizungspumpe ist für eine stete Wasserzirkulation erforderlich.

 

Warum Sie Ihre Heizungspumpe austauschen sollten?

Ältere Heizungspumpen sind für ca. 10 % der Stromkosten, Ihres Haushaltes, verantwortlich. Sie verbrauchen mehr Strom als Waschmaschine und Kühlschrank zusammen.

Alte Heizungspumpen haben das Problem, das sie oft noch über asynchrone Motoren, ohne Differenzdruckregelung, angetrieben werden. Zudem sind sie oft auch überdimensioniert.

Ungeregelte Heizungspumpen arbeiten auch in den Sommermonaten mit unverminderter Leistung. Die Kombination aus Überdimensionierung und ganzjährigem Vollastbetrieb führt zur Verschwendung von Heizenergie und Strom. Zudem sind alte Heizungspumpen für einen Großteil des CO² Ausstosses verantwortlich.

 

Welche Vorteile hat eine neue Heizungspumpe?

Hocheffiziente geregelte Heizungspumpen passen sich den unterschiedlichen Wärmeanforderungen an. Nur wenn die Thermostatventile geöffnet sind, arbeitet die Heizungspumpe mit hoher Drehzahl. Im Sommer dagegen gar nicht, bzw. nur auf niedrigster Stufe.

60 % weniger Energie verbrauchen die neuen Pumpen

Innerhalb von 3 – 5 Jahren amortisiert sich bereits der Austausch.

Pro Jahr können Sie bis zu 180 € an Energiekosten einsparen.

 

Was kostet der Austausch der Heizungspumpe?

Hocheffeziente geregelte Heizungspumpen der Effizienzklasse A, kosten im Durchschnitt ca. 400 € zzgl. Montagekosten. Die maximale Einsparung erhalten Sie, wenn Sie gleichzeitig auch noch einen hydraulischen Abgleich, in Kombination mit einem Austausch der Heizungsventile durchführen.

Der hydraulische Abgleich kostet ca. 1.000 € und wird von Ihrem Gas-Wasser-Installateur durchgeführt. Dieses Geld ist aber gut angelegt, denn danach werden die Heizkörper gleichmässig warm und das spart wertvolle Heizenergie.

Der Austausch Ihrer alten Heizungsventile in neue Thermostatventile kostet ca. 400 € für ein Einfamilienhaus.

 

Wer führt den Austausch der Heizungspumpe durch?

Der Austausch sollte von einem Fachmann durchgeführt werden. Denn nur ein Gas-Wasser-Installateur kann die richtige Dimensionierung der Heizungspumpe einschätzen.

Ausserdem sollte Ihr Heizungsfachmann den Zustand der Heizungsrohre überprüfen. Es muss festgestellt werden, ob sich Magentitablagerungen in den Heizungsrohren befinden.

Magnetit kann die Effizienz Ihrer Heizungspumpe beeinträchtigen und im schlimmsten Fall zu deren Zerstörung führen.

 

Gibt es staatliche Förderungen?

Die KfW fördert Heizungsmodernisierungen. Der Austausch der Heizungspumpe wird aber in der Regel nicht gefördert.

Es gibt aber immer Städte und Gemeinden, die den Austausch fördern. Hier lohnt es sich einfach mal im Rathaus nachzufragen oder auf der städtischen Internetseite zu recherchieren.

Es gibt mittlerweile auch immer mehr Energieversorger die Förderprogramme aufgelegt haben.